Tag 1

Athen 2017 · 14. Oktober 2017

Heute hatten wir unseren ersten Einsatz in Griechenland. Um 12:00 Uhr haben wir in der Gassenküche von Kostantinos abgemacht. Leider hatten wir etwas Mühe die Strasse, in der wir abgemacht haben, zu finden. Deshalb haben wir das Lokal erst 20 Minuten später erreicht. Als wir schlussendlich dort angekommen sind, haben uns einige Freiwillige die dort regelmässig arbeiten erklärt, was wir machen. Somit haben wir als erstes Kleider nach Frau oder Mann, Mädchen oder Bub und Sommer oder Winter sortiert. Danach sind wir mit der Metro an den Ort gefahren, an dem wir das Essen kochten. Für die Menschen , die dort in der Gassenküche helfen, ist es wichtig, dass jeder etwas essen darf, egal ob arm oder reich. Ausserdem ist ihnen auch wichtig, dass man mit den Menschen zusammen als Gemeinschaft isst. Dies war für mich persönlich das schönste Erlebnis. Als wir alles vorbereitet und gekocht haben, sassen wir mit den Leuten zusammen und haben gegessen. Ich habe mich sehr gefreut, als ich hörte, dass ein Mann Englisch sprechen kann. So haben wir uns eine Weile unterhalten. Die erste Frage, die er mir gestellt hat, war: „Wieso hast du dich entschieden hier in Griechenland zu helfen?“ Ich habe ihm erklärt, dass ich es wichtig finde, anderen zu helfen denen es nicht so gut geht wie uns in der Schweiz. Daraufhin hat er gesagt, dass er das sehr schön findet, was wir hier mache. Dies war mein Highlight von heute. Wir haben sonst noch weitergeredet und am Schluss hat er sich verabschiedet und gesagt, dass es schön war mich kennen zulernen. Für mich war dies das schönste vom Tag, dass wir nicht nur für andere gekocht haben, sondern dass wir auch mit ihnen zusammen gegessen uns gesprochen haben. Danach haben wir alles aufgeräumt uns sind wieder zurück zu unserer Küche.

-Anita

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments