Projekt

Das Projekt Swiss for Greece

Diakonische Projekt der Kath. Landeskirche Thurgau

Die wichtigen Dinge im Leben lernen wir durch Erfahrungen. Das selber gesehene oder erlebte brennt sich in den eigenen Lebensentwurf ein. Die meisten Jugendlichen hier in der Schweiz haben eine gute, positive Ausgangslage um ihr Leben zu entfalten und ihre Lebenswünsche zu realisieren.

Die meisten wissen aber auch, dass es nicht überall so ist. Täglich werden wir durch die Medien darüber informiert. Helfen könnte man überall. Wir wollten durch ein eigenes diakonisches Projekt jungen Menschen zwei Chancen eröffnen.

  1. Wir organisieren einen konkreten Einsatz in einem Land, dass durch verschieden Umstände in eine sehr schwierige Situation geraten ist und dabei sehr viele Menschen in eine prekäre Lebenssituation stecken. Ein grosser Teil der griechischen Mittelschicht verarmt und lebt am Existenzminimum oder darunter! Viele traurige Schicksale entstehen. Wir können materiell Unterstützen und durch unseren Einsatz ein Zeichen setzen, Solidarität leben.
  2. Jugendliche sollen persönlich betroffen werden. Helfen erleben und daraus eine neue Lebenssicht entwickeln. Stolz sein auf sein eigenes Tun! Emotionale Nähe zulassen, aushalten und daraus Kraft schöpfen. An etwas „Gutem“ teilhaben.

Wir konnten in unseren Einsätzen vor Ort in Athen und auf Skyros beide Ziele erreichen. Wichtig scheint uns auch, dass die Jugendlichen dieses Projekt nicht als „Eintagsfliege“, als schöne Lebensepisode sehen, sondern in ihren Sammelaktionen vor dem Einsatz, sowie nun als Gruppe „swissforgreece“ an einer Weiterführung interessiert ist.