Swiss for Greece am Adventsmarkt Weinfelden

Sehnen Sie sich in der Kälte des Advents nach mediterranem Flair? Dann besuchen Sie den Swiss for Greece-Stand am Adventsmarkt in Weinfelden. Verkauft werden griechische Produkte, welche die Einsatzgruppe direkt von Skyros mit in die Schweiz genommen hat. Verwöhnen Sie sich oder Ihre Geliebten mit sonnengetrockneten Feigen, geschmackvollen Gewürzen oder Tees, einer Flasche griechischem Olivenöl oder süssem Honig.

Der Erlös fliesst vollumfänglich in das Hilfsprojekt. Das Swiss for Greece-Team freut sich auf Ihren Besuch!

Der Adventsmarkt wurde leider abgesagt, Statement unter https://www.adventsmarkt-weinfelden.ch/

Erfolgreicher Projektrückblick - Swiss for Greece 2021

Die Swiss for Greece-Reisegruppe gab zusammen mit den Firmand*innen aus Steckborn einen Einblick in die vergangenen Spendenaktionen und über ihren Herbsteinsatz auf Skyros 2021. Auch berichteten sie über ihre persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse, die sie auf der Insel gemacht haben. Rund 70 Interessierte nahmen daran teil.

Der Anlass wurde vom Sänger Emanuel Reiter mit bewegender Live-Musik abgerundet. Anschliessend genossen alle einen gemeinsamen Apéro, der von griechischem Wein bis hin zu selbstgemachtem Tzatziki reichte.

Der Verkaufserlös der mitgebrachten Griechenland-Produkte füllte zusammen mit den Spenden die Projektkasse um über 900 Franken zusätzlich.

Weitere Fotos sind unter Galerie > Fotos > Projekte 2021 zu finden

Artikel in der Thurgauer Zeitung

Ladina, Tabea, Lorena und Nico durften letzten Dienstag ein Interview für die Thurgauer Zeitung geben.

Vielen Dank an Johanna Lichtensteiger für den tollen Artikel.

Hier geht es zum Online-Artikel: https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/kreuzlingen/swiss-for-greece-sie-scheuen-sich-nicht-vor-der-herkulesaufgabe-ein-hilfsprojekt-in-griechenland-ld.2178462

Wir sind überwältigt – 1740 Muffins

Unglaublich aber wahr, am Pfingstsamstag wurden 29 kg Mehl, 290 Eier, 14.5 Liter Milch und 22 kg Butter zu Schokoladenmuffins verbacken. Mit dem Verkauf der 1740 Muffins durfte ein Gewinn von Fr. 3805.00 eingenommen werden.

An dieser Stelle bedankt sich das Swiss for Greece-Team ganz herzlich bei allen Muffins-Besteller*innen. Dank dem Muffins-Kauf und den zusätzlichen Spenden können Renovationsmaterialien und Lebensmittel für die benachteiligte Bevölkerung der griechischen Insel Skyros gekauft werden. Die Anschaffungen wird die Einsatzgruppe von Swiss for Greece bei ihrem einwöchigen Einsatz im Oktober vor Ort übernehmen.

Weitere Fotos sind unter Galerie > Fotos > Projekte 2021 zu finden

Vertiefungsarbeiten

Lorena Bachmann und Nico Eggmann haben ihre Vertiefungsarbeiten über Swiss for Greece geschrieben. Die Arbeit von Nico wurde sogar von der Stiftung Jugendförderung Thurgau prämiert. Die Arbeiten können gleich hier nachgelesen werden. 

VA Nico
VA Nico
VA Lorena
VA Lorena

Die Einsatzwoche war ein Geschenk

Trotz erschwerter Bedingungen durch die Corona-Pandemie konnte die Einsatzgruppe Swiss for Greece über Athen auf die griechische Insel Skyros reisen. Vom 3. bis 10. Oktober setzte die 12-köpfige Gruppe dort ihre geplanten Arbeiten um.

Dank der örtlichen Kontaktgruppe konnten die jungen Helfer*innen zügig ihre Aufgaben planen und in Aktion treten. Maler- und Gartenarbeiten, Computerinstallationen, medizinische Hilfsdienste, Verteilaktionen von Hilfsgütern und Spenden, Sozialeinsätzen und vieles mehr. Viele der Jugendlichen setzten ihre Talente und Professionalität ein, lernten sich aber auch in anderen Arbeitsfeldern neu kennen…

Zwei Projekte verbinden sich

Vor kurzem trafen sich unter „Corona Sicherheitsmassnahmen“ rund 40 Leute zum Rückblick auf die Einsatzwoche „swissforgreece“ auf Skyros und einem Informationsabend der Firmanden mit Paten und Firmspender. Es ist ein besonderer Weg, den die acht Firmanden aus Steckborn und Umgebung gewählt haben. Sie engagieren sich im Hilfsprojekt der JUSESO TG „swissforgreece“, das Hilfe vor Ort für die bedürftige Bevölkerung der griechischen Insel Skyros leistet.

Weshalb arbeiten junge Menschen für Bedürftige? Warum nehmen sie sich eine Woche Ferien dafür? Wieso sammeln sie Geld und Hilfsgüter? Diesen Fragen sind die Jugendlichen im Firmkurs nachgegangen…