Start Skyros 2020

Skyros 2020 · 03. Oktober 2020

Es ist so weit, wir treffen uns um 03.45 Uhr vor dem Franziskuszentrum in Weinfelden. Die letzten Kleinigkeiten wie die Maske und T-Shirts werden verteilt. Mit zwei Kleinbussen fahren wir über die leere Autobahn. Am Flughafen angekommen checken wir unser Gepäck ein. Es ist für fünf Uhr Morgens schon viel los. Durch den Zoll und mit leichter Verspätung heben wir ab. Wir geniessen einen ziemlich ruhigen Flug mit Sonnenaufgang.

In Athen angekommen wartet der Buschauffeur schon auf uns. Mit dem Bus sind wir mit einer Fähre zur Mittagspause gefahren. Wir haben in einem kleinen Restaurant zu Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen sind wir bis zur Fähre die nach Skyros fährt gefahren. Vor der Überfahrt haben wir noch ein bisschen Zeit um die Gegend zu erkunden.

Lässt man jetzt seinen Blick über die Fähre schweifen, sieht man, dass das frühe Aufstehen und die lange Reise, die ganze Truppe ein wenig strapaziert hat. Einige flanieren auf dem Deck und geniessen die Aussicht, manche sehen sich einen Film an und ein paar wenige haben sich zum schlafen in die bequemen Liegen gesetzt. Letztere werden abrupt von Müri aus ihren Träumen gerissen, welche vom Einlaufen in den Hafen berichtet und nicht möchte, dass sie diesen Anblick verpassen. Vom Hafen geht es zuerst kurz zu unserer Unterkunft, wo die Zimmer aufgeteilt werden.

Es soll nur ein kurzer Halt sein, da uns der Bürgermeister zum Abendessen eingeladen hat. Es werden reichlich Teller an verschiedenen Speisen aufgetischt, sodass heute niemand mit knurrendem Bauch zu Bett gehen wird.

-Daniela, Manuel und Nico

3 Kommentare
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments
Esther Klassen
15 Tage zuvor

super, dass Ihr das macht!! Viel Freude in Griechenland und in Skyros! Liebe Grüsse, Esther Klassen

Gabi
15 Tage zuvor

Ich freue mich auf spannende Berichte ! Geniesst die Reise ! Liebe Grüsse Gabi

Karin
15 Tage zuvor

Prima, hat die Anreise so gut geklappt. Wir wünschen euch viele bereichernde Begegnungen und natürlich ganz viel Spass miteinander.
Familie Eggmann