Zwei Projekte verbinden sich

Zwei Projekte verbinden sich

Vor kurzem trafen sich unter „Corona Sicherheitsmassnahmen“ rund 40 Leute zum Rückblick auf die Einsatzwoche „swissforgreece“ auf Skyros und einem Informationsabend der Firmanden mit Paten und Firmspender. Es ist ein besonderer Weg, den die acht Firmanden aus Steckborn und Umgebung gewählt haben. Sie engagieren sich im Hilfsprojekt der JUSESO TG „swissforgreece“, das Hilfe vor Ort für die bedürftige Bevölkerung der griechischen Insel Skyros leistet.

Weshalb arbeiten junge Menschen für Bedürftige? Warum nehmen sie sich eine Woche Ferien dafür? Wieso sammeln sie Geld und Hilfsgüter? Diesen Fragen sind die Jugendlichen im Firmkurs nachgegangen. Eine christliche Grundhaltung hat mit Handeln zu tun. Nächstenliebe und Solidarität sind nicht nur Worte, sondern verlangen ein Tun. In der Gemeinschaft der Gruppe konnte beides hautnah erlebt und umgesetzt werden. Christ sein ist kein „Selbstläufer“, sondern auch ein Auftrag, es braucht eine Handlungsebene.

Mit Bild und Ton informierten die jungen Erwachsenen der „swissforgreece“-Gruppe über die Projekte im Vorfeld und natürlich auch aus der Einsatzwoche auf der Insel. So konnten die Firmpaten, Eltern, Freunde und weitere Interessierte erfahren, wie Spendengelder vor Ort eingesetzt wurden. Viel Staunen, Dank und Lob waren sicherlich ein schöner Lohn für diesen Einsatz.

Online-Artikel der ForumKirche